Zurück
 

GESTÜT SCHLENDERHAN

 
Das Gestüt Schlenderhan der Barone von Oppenheim wurde 1869 gegründet. Das älteste deutsche Privatgestüt ist seitdem ein wichtiger Stützpfeiler der deutschen Vollblutzucht. Namensgeberin ist Maria von Schlenderhan, aus deren Erbmasse Freiherr Simon von Oppenheim das noch heute existierende Schloß Schlenderhan erwarb. Von Beginn an hatte Schlenderhan großen Erfolg. Insgesamt gewannen siebzehn Pferde unter den schwarz-blau-roten Farben des Gestüts Schlenderhan das "Blaue Band". Unter den Siegen im Großen Preis von Baden sind drei Erfolge des Ausnahmehengstes Oleander, der zusammen mit Alba, Lombard, Alpenkönig und der großartigen Stute Schwarzgold zu den herausragenden Produkten der Schlenderhaner Zucht zählt. 32 Besitzer-Championate und 37 Züchter-Championate stehen auf der Gestüts-Erfolgsliste. Mit dem Erwerb von Disternich bei Düren als Aufzuchtstätte für Jährlinge wurden neue Wege beschritten. Ende 2006 hat die neu gebaute Trainingszentrale ihre Tore geöffnet. Schlenderhans Deckhengst Monsun zählt zu den Topstallions in Europa.
 
Weidefläche: 120 ha
Boxen: 154
 
Domackerstraße
50127 Bergheim
   
Telefon: +49 (0) 2271 - 94 96 6
Telefax: +49 (0) 2271 - 92 86 9
   
Besitzer: Georg Baraon von Ullmann
Gestütsleitung: Dipl.-Ing. agr. Gebhard Apelt
   
E-mail: buero@gestuet-schlenderhan.de
 
 
« zurück
 
  copyright © Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. design by Agentur Marc Rühl   |   Impressum   |   Nach oben